Lallus.net - Die Unendlichkeit des Seins

Lallus.net der Newsblog - Die Unendlichkeit des Seins

Update 03/2018 - Lallus.net ist wieder online

Es wurde auch Zeit, wir sind wieder da

Heute moechten wir Ihnen einen echten Allrounder fuer die Kueche vorstellen. Sie sind Fan von den sogenannten schwaebischen Nudeln und moechten diese gerne einmal selbst herstellen? Dann haben wir genau das richtige Geraet fuer Sie. Mit Hilfe einer Spätzlepresse ist es Ihnen moeglich Spaetzle mit Teig selbst herzustellen. Dabei ist sie sogar ein echter Allrounder. Neben Spaetzle lassen sich auch Kartoffeln und Gemuese herstellen – Ein wahrer Kuechenhelfer. Wir moechten Ihnen in diesem Beitrag erlaeutern, worauf Sie beim Kauf zu achten haben und Ihnen Gruende liefern, warum auch Sie eine Spätzlepresse benoetigen.

Was ist die beste Spätzlepresse

Zugegeben, diese Frage laesst sich nur sehr schwer beantworten. Hier kommt es natuerlich auch auf Ihre Vorlieben an. Allgemein laesst sich jedenfalls sagen, dass sich mit Hilfe einer Presse schnell und einfach leckere Spaetzle herstellen lassen. Selbst Anfaenger werden damit keine Probleme haben. Dies liegt im uebrigen auch an der einfachen Bedienbarkeit. Ansonsten haben Sie die Wahl zwischen einer Presse aus der Edelstahl oder Aluminium.

Kurz und knapp: Die Edelstahlvariante der Spätzlepresse ist viel robuster und somit auch langlebiger. Dafuer laesst sie sich nicht so leicht reinigen. Hingegen laesst sich die Variante aus Aluminium einfach reinigen (Spuelmaschine), ist jedoch nicht ganz so robust.

Die Funktionsweise der Spätzlepresse

Eine Spätzlepresse besteht aus einem Presszylinder, in dem der Teig eingefuellt wird. Mithilfe von zwei Hebeln wird der Teig aus diesem Zylinder herausgepresst, wobei er auf seinem Weg noch ein Sieb passieren muss, das den Spaetzle ihre spaetere Form gibt. Um die Spaetzle schnell und effektiv garen zu koennen und gleichzeitig die Kueche und den Herd sauber zu halten, wird die Spätzlepresse zudem einfach auf den Topf gelegt.

Alles in allem ein tolles Geraet um Spaetzle, aber auch Kartoffeln oder Gemuese zuzubereiten. Ein ganz besonderer Geheimtipp: Versuchen Sie doch mal Eis mit der Presse herzustellen. Auch dies ist moeglich.


Gewürzregale

Und worauf beim Kauf geachtet werden sollte

Sicher haben Sie bereits die Erfahrung gemacht, dass genügend Stauraum in der Küche von unschätzbarem Wert ist. Im Alltag ist es schlichtweg praktischer, wenn man beim Zubereiten von diversen Gerichten stets alles direkt parat hat. Dies gilt auch für Gewürze - besonders, wenn Sie viele davon besitzen! Zur Aufbewahrung dieser eignet sich ein so genanntes Gewürzregal hervorragend. Immer mehr Menschen entscheiden sich dafür, ihre Gewürze in einem solchen zu platzieren - dies hat optische und praktische Gründe gleichermaßen. Nachfolgend daher ein Ratgeber mit den wichtigsten Informationen zum Thema.

Was ist das eigentlich und weshalb ist die Anschaffung sinnvoll?

Es handelt sich bei einem Gewürzregal um ein Küchenutensil, welches in den verschiedensten Größen, Farben und Formen erhältlich ist. Sinn und Zweck ist es, sämtliche Gewürze in kleinen Behältern so unterzubringen, dass sie nicht nur auf Kommando griffbereit sind, sondern auch stets gefunden und unterschieden werden können. Ihr Komfort beim Arbeiten und Kochen kann somit deutlich gesteigert werden. Ein solches Regal eignet sich in der Regel für jedermann - sprich, für Laien gleichermaßen wie für geübtere Köche, die täglich kochen.

Aus welchem Material besteht das Objekt?

Je nach persönlicher Präferenz können Sie aus unterschiedlichen Materialen wählen. Die Variante, die am gängigsten verbreitet ist, ist neben Gewürzregal Metal eins aus Holz, das aufgrund seiner Pflegeleichtigkeit vielfach geschätzt wird. Doch auch Stahl ist gern gesehen, da es robust ist und Ihrer Küche möglicherweise eine moderne Optik verleihen kann. Andere Materialien, wie beispielsweise Plastik, sind seltener.

Welche unterschiedlich Varianten eines Gewürzregals gibt es?

Hier sind Ihnen keine Grenzen gesetzt. Fangen wir an bei der Optik: Es gibt sowohl Regale mit Verzierungen, als auch schlichte und robuste Designs. Ganz nach Geschmack und der bereits vorhandenen Einrichtung Ihrer Küche! Bei manchen Regalen sind die Behälter für die Gewürze bereits vorhanden, bei anderen können Sie die Gewürze frei im Regal platzieren. Unterschiedlich ist zum Beispiel auch, wo das Gewürzregal angebracht werden kann: Manche Objekte können an die seitlichen Wände der Küche platziert werden, andere hingegen an unterschiedlichen Positionen an Ihrer Wand oder gar an der Decke. Unterschiede gibt es selbstredend auch in den Feinheiten: So sind beispielsweise manche Regale bereits etikettiert, andere können Sie selbst beschriften. Ihr Geschmack entscheidet. Natürlich ist auch die Kapazität der jeweiligen Regale unterschiedlich. Hier müssen Sie zuvor überlegen, wie viele Gewürze Sie eigentlich brauchen und verstauen möchten, sodass Ihre Wahl auf das richtige und passende Gewürzregal fällt!

Worauf sollte beim Kauf geachtet werden?

Das Gewürzregals sollte zu Ihrem Bedarf passen. Ein robustes Material, wie Metall, das sich gut pflegen und sauberhalten lässt, ist vorteilhaft. Metall oder Holz beispielsweise müssen Sie in der Regel bloß mit einem Tuch einmal wöchentlich säubern. Manche Regale sind sogar spülmaschinenfest. Weiterhin sollten Sie das Regal gut platzieren können, sodass Sie stets alles griffbereit haben, also in Arbeitshöhe- und Nähe. Die Kapazität Ihres Regals sollte ausreichend sein, optimalerweise mit Beschriftung. Die Investition in ein Gewürzregal wird in der Regel als positiv wahrgenommen geht mit einer gut sortierten Ausstattung einer jeden Küche einher.



Platzhalter

Platzhalter


Platzhalter

Platzhalter